Mords-Geschichten an der Wisper

Die fünfte Krimi-Wanderung am 16.05.15 in Lorch hat 61 Wanderer von nah und fern angezogen. Es ging spannend und lustig zu auf der 7.5 km langen Strecke vom Bahnhof Lorch über die Nollig und dem geologischen Rundwanderweg wieder zurück nach Lorch zum düsteren Gefängnisturm Strunk.Bild 1 Beitrag Mordstour Wisper

Bis zum Rastplatz an der Nollig, lauschten alle gebannt, was sich hinter dem ersten deutschen Vogelkrimi von Leila verbirgt. Dazu erzählte Wolfgang von der mörderischen Seite des Rheins, auf dem sich täglich zahlreiche Unfälle ereignen. Mit Blick auf den mächtigen Strom kam bei jedem gleich Gänsehautfeeling auf.

Bild 2 Beitrag Mordstour Wisper

Daraufhin schlenderte die muntere Truppe zum Wispertal hinunter, wo im Weingut Weiler kühler Sekt auf die durstigen Wanderer wartete. Nach der Verköstigung gewährte uns Richard Weiler Einblicke in seine Arbeit und ließ uns sogar in seinen Keller. Die Besichtigung dieses außergewöhnlichen Kellers – oder sagen wir lieber Schiefergrube – sei jedem ans Herz gelegt (hier geht es zur Homepage des Weinguts für nähere Infos: Weingut Weiler)!!!

Gestärkt und munterer als vorher erklomm die Truppe den geologischen Rundwanderweg und genoss von oben die prächtigen Aussichten auf Lorch und das Mittelrheintal. Dort erfuhren sie auch, wie es mit Herrn Hitch, dem Vogeldetektiv und den Lorcher Geistern weiterging.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für die Auflösung des Krimis begaben sich die Mords-Wanderer zu einer ganz besonderen Location: zum Strunk, dem ehemaligen Gefängnisturm von Lorch. Doch nicht der dunkle Kerker war das Ziel, sondern das lichtdurchflutete Dach, auf den man sonst nicht ohne weiteres gelangt.

Bild 5 Beitrag Mordstour Wisper

Nach den 3 1/2  Stunden kehrten die Wanderer nun in das Weingut Laquai ein, wo sie mit einem köstlichen Glas Wein begrüßt wurden. Dass die meisten danach noch zum gemütlichen Beisammensein blieben, freute uns ganz besonders und zeigte, dass es allen gut gefallen hatte.

Es war eine wundervolle Tour mit tollen Wanderern und es hat uns große Freude bereitet, ihnen einen unterhaltsamen Nachmittag mit all den schönen und schaurigen Facetten unseres Mittelrheintals zu bereiten.

Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Krimiwanderung am 20.06.2015 in Rüdesheim, wo wir uns auf eine Mords-Tour zur Heiligen Hildegard begeben werden.

Mordsfrohe Grüße,

Leila und Wolfgang

 

Durch die weitere Nutzung dieser Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen